PANIK UNTER DEUTSCHEN IMMOBILIENMAKLERN


Wie Sie sicher feststellen konnten, kursiert derzeit in der Maklerbranche eine gewisse PANIKMACHE mit den Slogans wie: „Das Aussterben der Immobilienmakler!“ oder „Nur Wenige werden überleben…“ und stützt sich hierbei hauptsächlich auf das prophezeite Bestellprinzip im Immobilienverkauf (Barley) und seine Folgen. Indizien hierfür sind u.a. die weiterhin zunehmenden „wie Pilze aus dem Boden sprießenden“ ineffizienten Leadanbieter-Dienstleistungen sowie die suspekten Services sogenannter SEO-Experten (Suchmaschinenoptimierer) oder (Google-Bewerter) die diesen „Geist des Untergangs“ schamlos ausnutzen. Obwohl sich unserer Erfahrung nach hinter diesen Angeboten nur heiße Luft verbirgt, greifen trotzdem viele Immobilienmakler – ob Torschlusspanik oder pure Existenzangst - nach einem anscheinend letzten Strohhalm.

 

Auch wenn wir selbst eine Panikmache für zu übertrieben halten, so lassen uns aber die Vorzeichen aus 2018 doch klar erkennen, dass unser selbst prognostiziertes Maklersterben für 2019 auch bereits begonnen hat. Das hat aber eher damit zu tun, dass der Großteil der Makler es verpasst hat, sich in den letzten Jahren auf die digitale Welt ein- und umzustellen. Die Folgen dieser Versäumnisse in den letzten Jahren werden nun spürbar. Die Kosten und/oder Fehlinvestitionen für Webpräsenz, Marketing, Werbung, Objektakquise und Immobilieneinkauf (Leads) steigen bei anhaltendem Rückgang von Objektzugängen. Wer hier nicht umgehend gegensteuert und schnell den Teufelskreislauf durchbricht wird 2019 schweren Zeiten entgegen sehen.

 

Wer also seine digitalen Kosten zukünftig gegen Null reduzieren möchte und trotzdem professionelle Dienstleistungen und regelmäßige Objektzugänge erhalten möchte, sollte einmal unser Kennenlernangebot ausprobieren.

Ihr Patrick Schmitt

Leitung Digitales Marketing

0521 - 77 0 99 4 55